Achtsamkeit

Stress-Management / NLP-Training / Entspannungs-Training

Ist ein „Leben im Hier und Jetzt“ wirklich so wichtig? Hast du dir diese Frage auch schon einmal gestellt? Fast an jeder Ecke begegnet man der Achtsamkeit, ob in Büchern, in Zeitschriften, Zeitungen, auf Plakaten oder als gut gemeinter Tipp von der Freundin/ vom Freund oder Arbeitskollegen*in.

Ist Achtsamkeit wirklich so wichtig? Ich sage, vor allem in der Rolle als Stressmanagerin, eindeutig JA!

Was aber ist achtsamkeit überhaupt?

Den Begriff Achtsamkeit in Worte zu kleiden ist – meiner Meinung nach – ein Ding der Unmöglichkeit.

Achtsamkeit ist eine positiv geschulte Form der Aufmerksamkeit. Achtsam zu leben bedeutet ein Leben im Hier und Jetzt. Eine trainierte Achtsamkeit ermöglicht dir, dass du genau in dem Moment, in welchem du dich gerade befindest lebst. Du lebst nicht in dem Moment der bereits vorbei ist (Vergangenheit) oder dem der dich erst erwartet (Zukunft).

Achtsamkeit lehrt dich, dass du einen großen Eigenanteil an deiner persönlichen Zufriedenheit trägst. Es zeigt dir, dass nicht immer nur äußere Bedingungen für dein Glück oder Unglück verantwortlich sind.

Achtsamkeit lässt dich mit deinen inneren Ressourcen in Verbindung bleiben.

…und für was genau soll das gut sein? (vor allem in bezug auf stress)

Vorweg – es gibt zahlreiche Studien, die belegen, dass Achtsamkeitspraxis eine positive Auswirkung auf dich und dein Leben haben!

Durch Achtsamkeitstraining

  • beruhigst du deinen Geist und kannst so – gerade in stressigen Zeiten – dein Gedankenkarussell verlangsamen oder stoppen
  • stärkst du dein Selbstvertrauen und somit auch die Zuversicht, stressige Situationen in deinem Leben meistern zu können
  • hast du die Möglichkeit deine Lebensfreude und deiner inneren Zufriedenheit zu steigern
  • kannst du deine Emotionsausbrüche (aufbrausend sein, aggressiv) kontrolliert verändern
  • lernst du deinen Fokus auf die positiven und unterstützenden Dinge im Leben zu richten
  • verringerst du dein bestehendes Stresslevel
  • schulst du die Wahrnehmung deiner Gedanken und deines Körpers und hast so die Möglichkeit (wenn der Stress dich wieder einmal übermannt) rechtzeitig gegenzusteuern
  • steigerts deine Konzentrationsfähigkeit, welche gerade in Stresssituationen wichtig ist
  • verbessert deinen Schlaf, wenn du deinen Alltag immer mit ins Bett nimmst und nicht abschalten kannst

Möchtest auch du in den Genuss der oben genannten Möglichkeiten durch Achtsamkeitstraining kommen, dass zögere nicht länger und Starte einen ersten Versuch.

WIE KANNST DU mehr achtsamkeit in dein leben brINGEn?
  • Atem spüren: versuche dir beispielsweise – für den Start in die Achtsamkeit – täglich 3 Minuten Zeit zu nehmen. Fokussiere dich in dieser Zeit nur auf deine Atmung zu fokussieren. Richte deine Achtsamkeit nur auf dein Einatmen und Ausatmen. Sollten sich Gedanken einschleichen begegne ihnen mit Freundlichkeit, lasse sie vorbeiziehen und kehre dann wieder zurück zu deiner Atmung
  • Meditation: den Einstieg in die Meditation würde ich dir mit einer Expertin oder einem Experten (persönlich in einem Coaching/Kurs oder online) raten, da Meditation sehr tief geht und oft Verborgens ans Tageslicht bringt
  • Bewusstes Gehen: wenn du das nächste Mal von einem Ort zum anderen gehst (egal ob beruflich oder privat) dann setzte bewusst einen Schritt nach dem anderen und schenke deiner Umgebung Aufmerksamkeit und staune über die wunderbaren Dinge
  • Achtsames Essen: erforsche doch einmal eine Essgewohnheiten. Schlingst du auch alles achtlos hinunter, weil der Stress dir noch im Nacken sitzt? Hattest du noch gar keine Zeit herunterzufahren? Nimmt dir bei deiner nächsten Mahlzeit einmal richtig Zeit und schenke jedem Bissen deine Aufmerksamkeit. Erforsche die Geschmäcker, die Gerüche und genieße. Du ein dein Essen haben es sich verdient!

Ich wünsche dir viel Erfolg beim Erforschen deiner persönlichen Achtsamkeit.

Gerne kann ich dich dabei auch unterstützen – einfach schreiben oder mailen!

Ich freu mich auf dich!

Kommentar verfassen